« Home | Ellen Allien » | Bob Log III auf der großen Leinwand » | Frau TV - Maischberger und Kerner in Evas Geiselha... » | Zeit, dass hier was weht... » | Musikkassette was my first love » | Rochen richtet Krokodiljäger hin » | Sönkes Sommermärchen » | Brazilian Girls » | Knie nieder vor deinem Gott, Babylon! » | Don't be a fag » 

Dienstag, September 19, 2006 

Endlich, Big Brother spricht zu uns!


Zumindest in im englischen Middlesborough. Wie die Daily Mail berichtet, sind in der am besten videoüberwachten Stadt (der Welt?) jetzt an einigen Plätzen die Überwachungskameras mit Lautsprechern ausgestattet. So können Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die vor den entsprechenden Monitoren sitzen und die ganze Zeit ihre Mitbürger beobachten, bei sog. anti-social-acts direkte Warnungen ausrufen.
Sicherlich ist es nur eine Frage von Monaten, bis sich dieses Verfahren auch im Rest des Landes durchsetzen wird.
Je länger man darüber nachdenkt, desto fieser wird diese Vorstellung!

Links to this post

Link erstellen

Listed on BlogShares