« Home | Billy Childish fast in Kreuzberg » | "Es herrscht Unklarheit" » | Unter Verbrechern - Tobias O. Meißner liest aus "... » | Antidepressiva » | Hiob 2.0: Traumtänzer » | What a Joy » | Oh, du schöne Schnitzelbank » | Ganz schön abgekocht » | Lechtschreibung » | Long Gone John: Anti-Mogul & versehentlicher CEO » 

Montag, August 14, 2006 

Wie 'Grass' ist das denn?


(Bild)

Na das nenn' ich mal gelungene Cross-Promotion!
Erst outet sich der der alte Grass und heizt damit (gewollt oder nicht) die Vorbestellungszahlen für sein neues Buch so richtig an, und dann nutzt doch die ARD zusammen mit ihrem Noch-eine-geruhsame-Nacht-wünschenden Anchorman Ulrich Wickert die Gelegenheit und präsentiert Günter Grass als Premierengast in Wickerts neuer Büchersendung.
Am Donnerstag den 17. August wird also der Schriftsteller um 22:45 in der ARD sein erstes ausführliches Interview geben. Ursprünglich sollte "Wickerts Bücher" erst am 7. September auf Sendung gehen.

Auf der Bugwelle der Empörung surfend, dürfte die Sendung damit locker 3,5 Millionen Zuschauer einsacken. So weit so gut. Hauptsache Wickert vergisst nicht vor lauter Freude über seinen Scoop die richtigen Fragen zu stellen. Zum Beispiel nach dem richtigen Zeitpunkt. Warum gerade jetzt und nicht schon früher? "Es musste raus", als Begründung klingt jedenfalls nicht besonders befriedigend. Oder was genau Grass in den letzten Wochen vor der Kapitulation seiner Panzerdivision erlebt hat? Bisher fiel ihm dazu nämlich rein gar nichts ein.

Update: Auf Deutschlandfunk gab Claudia Wolf eben einen wunderbar abgeklärten Kommentar zu Grass:
Anmerkungen zum Grass-Spektakel. 4:45 Minuten.MP3

vielleicht kann hat der wicked wickert auch noch ne nazileiche im keller, die er morgen auspackt...
Oder er überarbeitet sein Buch "Die Zeichen unserer Zeit"....
"Die SS-Zeichen unserer Zeit" - Ein Gespräch mit SS-Mann Günter.

Kommentar veröffentlichen

Links to this post

Link erstellen

Listed on BlogShares