« Home | Krass f***** » | Peter Bjorn and John » | Wie 'Grass' ist das denn? » | Billy Childish fast in Kreuzberg » | "Es herrscht Unklarheit" » | Unter Verbrechern - Tobias O. Meißner liest aus "... » | Antidepressiva » | Hiob 2.0: Traumtänzer » | What a Joy » | Oh, du schöne Schnitzelbank » 

Freitag, August 18, 2006 

Eine Insel mit zwei Bergen - "Lost" geht in die 3. Staffel



Nicht mehr lange. Dann geht einer der größten Hypes der jüngeren Fernsehgeschichte endlich in die dritte Runde. 'Wird auch Zeit, werden jetzt viele meinen. Schließlich wurden in der letzten Staffel unzählige neue Fragen und geheim geheimsivolle Geheimnisse aufgeworfen (und natürlich nicht gelöst). Aber genau das ist ja das Erfolgs-Geheimnis der Macher von Lost.
Sie werfen einfach in jeder Staffel Dutzende von dramaturgischen Angelhaken aus. Jeder dritte davon verfängt sich irgendwo in der Großhirnrinde des Zuschauers. An die anderen Haken, sprich Fragen und Mysterien kann sich selbiger nach einer gewissen Zeit schon nicht mehr erinnern. Und dann passiert folgendes:

Spannung aller Orten, jeder hängt mit jedem irgendwie zusammen, jeder hat seine Leiche im Keller, myteriöse Monster, die keiner zu sehen bekommt spuken durchs Unterholz, Bäume fligen durch die Luft, Böse Männer mit falschen Bärten versauen die waschechte Reisekatalogatmosphäre, Flugzeuge schmeißen Cornflakes vom Himmel, im Lotto gewinnen geht gar nicht, 0815-Couchpotatoes verwandeln sich in gnadenlose Folterknechte, keiner blickt mehr durch, statt Barcadi und Kokosnuss nur Wasser und Tütensuppen, alles halb so wild, Hauptsache Kate sieht scharf aus und darf mit echten Waffen herumfuchteln, alles super, der Rest wird sich schon finden, Herzlich Willkommen im Dschungel, My name is Mr. Eko. Ach nein, Egal. I'm lost! - Und wer steckt hinter all dem? Klare Sache, die Evil-Geeks von Hanso aka Dharma.

Anlässlich einer DVD-Präsentation trafen sich jetzt Produzenten und Schauspieler der Serie auf Hawaii und plauderten ein wenig über die kommende dritte Staffel. Laut MSNBC-Bericht kam dabei folgendes heraus:

- Der Bunker ist Geschichte. Er wird nicht mehr der zentrale Handlungsort der Staffel sein. Das heißt, keine chilligen Couch-Szenen mehr und keine komplett ausgestatte Einbauküche etc.
- Es wird eine neue komplett andere Location mit völlig neuen Charakteren geben (neue Überlebende aus dem Flugzeug), von der aus sich neue Handlungsstränge entwickeln.
- Jack & Co. werden die so genannten "Others" besser kennen lernern. Wir erfahren mehr über ihr Leben, ihre Mission und ihre Motive. Am Ende wird es wohl so etwas wie eine Kooperation zwischen den bisher verfeindeten Gruppen geben.
- Jack und Sawyer werden sich weiterhin um Kate prügeln.

Wer jetzt Angst hat, dass sich Lost endgültig zur Lindenstraße unter Palmen entwickelt, der könnte Recht haben, auch wenn Produzent Bryan Burk das anders sieht und beschwichtigend anmerkt: "(..) we can never forget, that these people are in a very dark place!" Hoffentlich.

Die ersten sechs regelmäßigen Folgen beginnen am 4. Oktober 2006. Die restlichen 17 werden dann von Februar 2007 an bis in den späten Frühling hinein auf ABC ausgestrahlt. Also fast schon nächste Woche. Namaste!

Links to this post

Link erstellen

Listed on BlogShares