« Home | Angela 3000 - Der Bundescast » | Nochmal "The Organ" » | we have got to take cover, brother » | Karneval der Kulturen 2006 » | Spreeblick räumt ab... » | Billy Childish Is Dead » | Sprengkörper in einem schwarzen Mercedes » | Disko und Diskurs - Die CDU MediaNight 2006 » | Zu Gast bei Krömers in Adlershof » | Blogkickers am Start » 

Mittwoch, Juni 07, 2006 

Wenn sie sich dann bitte mal frei machen würden

Rechtzeitig vor der WM hat ein Gericht in Saarbrücken ein möglicherweise folgenschweres Urteil gefällt. Wie berichtet, ist es der Polizei bei Fußballspielen erlaubt weibliche Fans ohne jeden besonderen Grund zu durchsuchen, bis hin zum vollständigen erzwungenen Striptease. Grund für das Urteil war ein Vorfall mit einem 16jährigen Mädchen während einer Partie zwischen Dynamo Dresden und dem FC Saarbrücken. Dort musste sich die junge Fußballanhängerin bis auf die Unterwäsche ausziehen. Vor Gericht gab die Polizei als Grund an, das Mädchen sei so gründlich untersucht worden, "weil sie so unauffällig gewirkt habe". Mit anderen Worten: In Zukunft könnten also Frauen plötzlich und ohne jede wirkliche Begründung ausgezogen werden (natürlich nur von weiblichen Beamten). Ähh..hallo?!

Ich weiß ja nicht, was sich das Gericht dabei dachte. Aber vielleicht ja:
1. Die tausenden Polizisten sollen durch diese neue Möglichkeit während der WM für ihre damit verbundene Urlaubssperre "entschädigt" werden.
2. Das Urteil ist als indirekte Aufforderung an allen weibliche Fans während der WM gedacht, doch sich bitte nicht zu unauffällig zu verhalten.



Na dann. Willkommen zu Gast bei Freunden!

Links to this post

Link erstellen

Listed on BlogShares